Rekordjahr 2020: Mirakl verzeichnet 110 Prozent Jahreswachstum der Marktplatzumsätze

mirakl momentum release

  • 3,1 Milliarden US-Dollar Transaktionsvolumen auf von Mirakl betriebenen Marktplätzen
  • 73 neue Kunden gewonnen und 55 Marktplätze gelauncht
  • Serie-D-Finanzierungsrunde in Höhe von 300 Millionen US-Dollar abgeschlossen

München, 28. Januar 2021 – Die Umsätze auf Mirakl-basierten Marktplätzen (GMV) sind gegenüber dem Vorjahr um 110 Prozent gewachsen. Mirakl ist die einzige SaaS-Plattform für skalierbare B2B- und B2C-Online-Marktplätze. Auf von Mirakl betriebenen Marktplätzen wurden im letzten Jahr weltweit Umsätze in Höhe von mehr als 3,1 Milliarden US-Dollar abgewickelt. Zudem schloss Mirakl im Jahr 2020 eine von Permira angeführte Serie-D-Finanzierungsrunde in Höhe von 300 Millionen US-Dollar ab, wodurch die Bewertung des Unternehmens auf über 1,5 Milliarden US-Dollar anstieg. Der Blick auf die Erfolge des abgelaufenen Geschäftsjahrs belegt Mirakls führende Position im Markt, weltweit Unternehmen zu befähigen, die Vorteile der Plattformökonomie für sich zu nutzen.

Neukunden und Marktplatz-Launches versprechen weiteres Wachstum

Im vergangenen Jahr hat Mirakl 73 neuen Kunden gewonnen, von denen viele zu den „Global 2000“-Unternehmen gehören, und zugleich 55 neue Marktplätze gelauncht. Zu den neugewonnenen Kunden zählen unter anderem BayWa AG und MIVO Mitarbeitervorteile GmbH. Für ABB, Airbus Helicopters, TetraPak und weitere hat Mirakl in 2020 B2B-Marktplätze und für  H&M Home, Maisons du Monde und Carrefour France und viele andere B2C-Marktplätze gelauncht.

„Marktplätze sind für einen wesentlichen Teil des eCommerce-Wachstums verantwortlich, das sich im Jahr 2020 enorm beschleunigt hat“, beobachtet Patrick Luetjens, Customer Success Director bei Mirakl. „Daher freuen wir uns, führende Unternehmen mit Mirakls marktführender SaaS-Lösung, Expertise und dem Mirakl Connect Ökosystem dabei zu unterstützen und zu begleiten, die Chancen dieses Wachstums zu nutzen und für sich und ihre Kunden das meiste aus dem Plattformansatz herauszuholen.“

Mirakl-basierte Marktplätze beweisen Stabilität und Skalierbarkeit

Am Black Friday-Wochenende steigerten die Mirakl-basierten Marktplätze in Europa ihre Umsätze um 72 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Weltweit erzielten auf Mirakl-Technologie basierende Marktplätze in dieser Zeit einen Umsatz von 160 Millionen US-Dollar; eine Steigerung um 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Selbst bei dieser nie dagewesenen Nachfrage war die Mirakl-Plattform zu 100 Prozent verfügbar und bewies damit Stabilität und Skalierbarkeit.

Darüber hinaus hat Mirakl in nur sechs Monaten die Größe seines globalen Marktplatz-Ökosystems Mirakl Connect verdoppelt und wurde so zum weltweit einzigen unabhängigen Netzwerk von geprüften, erstklassigen Marktplatz-Verkäufern und Anbietern ergänzender Dienstleistungen und Lösungen. Mirakl Connect stellt somit sicher, dass Mirakl-basierte Marktplätze schneller an den Start gehen und branchenübergreifend wachsen können. Im Jahr 2020 konnten Marktplatz-Betreiber, die Mirakl Connect genutzt haben, ihren Marktplatzumsatz um bis zu 30 Prozent steigern.

„Mirakl bietet ABB Electrification genau die Technologie und die Expertise, die wir als internationaler Geschäftszweig benötigen, um die Chancen des B2B-eCommerce zu nutzen und auf globaler Ebene zu wachsen“, beschreibt Samer Shehadeh, Global eCommerce & Innovation Director, Electrification Business bei ABB, seine Erfahrungen mit Mirakl.

Ein weiterer Mirakl-Meilenstein im Jahr 2020 war der Launch des B2B-Marktplatzes StopCovid19.fr  in weniger als 48 Stunden als Reaktion auf die „Tech for Good“-Initiative des französischen Präsidenten Macron. Das Ergebnis ist der erste und einzige COVID-19-bezogene Marktplatz, der die Lieferung notwendiger Schutz- und Hygieneartikel anbietet, um Engpässen zu begegnen und Probleme in der Lieferkette zu lösen. Seit dem Start hat die Website über 125 Millionen Masken, mehr als 1 Million Liter Handdesinfektionsmittel, 13 Millionen Schutzhandschuhe und 80.000 Antigen-Tests an über 6.135 Gesundheitseinrichtungen und 23.170 Unternehmen ausgeliefert.

Mirakl wächst auch in der DACH-Region

Um das rasante globale Wachstum auch in der DACH-Region zu unterstützen, hat Mirakl das Team in Deutschland im vergangenen Jahr stark vergrößert (+166 Prozent) und plant für dieses Jahr zwölf weitere Neueinstellungen sowie die Eröffnung weiterer Standorte. Weltweit stellte das Unternehmen 270 Mitarbeiter ein, besetzte strategische Schlüsselpositionen in den Bereichen Marketing, HR, Vertrieb und Solution Engineering und holte Führungskräfte von führenden eCommerce-Marken zu sich. Zudem hat Mirakl seine Partnerschaften mit Accenture, Kearney, Merkle und Deloitte ausgeweitet und auf diese Weise sein Wachstum weiter beschleunigt. Weltweit will Mirakl sein Team in den nächsten drei Jahren mit 1.000 Neueinstellungen weiter verstärken.

Mirakls Innovationskraft und Dynamik haben weltweite Anerkennung erhalten, was für die Breitenwirkung des Unternehmens spricht. So hat das Unternehmen vom Weltwirtschaftsforum die prestigeträchtige Auszeichnung als „Technology Pioneer“, der B2B- und B2C-Unternehmen bei der Disruption traditioneller Branchen und der Erschließung neuer Erlösquellen im digitalen Zeitalter durch die Plattformökonomie unterstützt, erhalten. Auch für seine Mitarbeiterkultur wurde Mirakl ausgezeichnet und von Built in Boston zu einem der „2020 Best Places to Work“ ernannt. Im September wurde Mirakl außerdem auf dem France Digital Day 2020 der „Stronger than Covid“-Talent Award und im November der BFM Award für internationale Performance verliehen.

„2020 war der ultimative Test für die Belastbarkeit und Agilität des Plattformmodells und die Best-of-Breed-Marktplatzlösung von Mirakl hat die Herausforderung gemeistert“, resümiert Philippe Corrot, Mitgründer und CEO von Mirakl, das vergangene Jahr.

„Wir möchten auch in Zukunft die ausgereifteste, zuverlässigste und sicherste Marktplatz-Plattform auf dem Markt bieten, damit alle unsere Kund*innen weiter erfolgreich sein können.“

Mit Blick auf die Erfolge von Mirakls Kunden, ist er sich sicher, dass es für diejenigen Unternehmen, die das Plattformmodell noch nicht für sich nutzen, keinen besseren Zeitpunkt gibt, um damit anzufangen.

Weitere Informationen zu Mirakl und der Mirakl Marktplatz-Plattform finden Sie unter www.mirakl.de.

###

Über Mirakl

Mirakl bietet die branchenweit erste und ausgereifteste SaaS-Plattform für Unternehmensmarktplätze. Mit Mirakl können Unternehmen aller B2B- und B2C-Branchen Marktplätze schneller launchen, stärker wachsen und sicher betreiben, um die steigenden Erwartungen von Kunden zu übertreffen. Plattformen sind der neue Wettbewerbsvorteil im eCommerce. Um das volle Potenzial des Plattform-Geschäftsmodells für sich zu erschließen, entscheiden sich die beliebtesten Marken der Welt aufgrund der ganzheitlichen Lösung bestehend aus Technologie, Know-how und dem Mirakl Connect-Ökosystem, für Mirakl. Unternehmen wie ABB, Astore by AccorHotels, Best Buy Canada, Carrefour, Catch Group, Changi Airport, Darty, The Kroger Co., Leroy Merlin, Maisons du Monde, Metro, Tetra Pak und Toyota Material Handling werden so in die Lage versetzt, schnell und agil zu agieren und zu skalieren, um sich in der sich verändernden eCommerce-Landschaft durchzusetzen. Mehr Informationen unter www.mirakl.com

Pressekontakte

PR-Agentur für Mirakl in Deutschland

Julia della Peruta / Laura Bug

Oseon

069-25 73 80 22-12 / -22

mirakl@oseon.com

Neue, verbesserte Features für Mirakls branchenführende Marktplatz-Plattform vorgestellt

Die Mirakl Marketplace Platform (MMP) kombiniert erstmals Dropshipping- und Marktplatzmodelle, um Drittanbietern, Partnern und Serviceanbietern aller Branchen eine umfassende E-Commerce-Lösung zu bieten

München, 5. Mai 2021. Mirakl, Anbieter einer SaaS-Lösung für B2C- und B2B-Onlinemarktplätze, bietet Unternehmen mit den neuen Funktionen seiner branchenführenden Mirakl Marketplace Platform ab sofort die Möglichkeit, sowohl Dropshipping- als auch Marktplatzaktivitäten in einer einzigen Cloud-nativen Lösung zu integrieren und zu verwalten. Unterstützt durch künstliche Intelligenz (KI), lassen sich mit der verbesserten Plattform neue Marktplatzteilnehmer nahtlos integrieren. Außerdem umfasst die Lösung eine Vielzahl von Funktionen und Features, die speziell auf die wachsende Nachfrage nach leistungsstarken Marktplätzen auf Enterprise-Niveau in B2B-Branchen zugeschnitten sind.

Die neuen Funktionen beinhalten:

  • Kategorisierung mittels KI: Neue Produkte eines Verkäufers werden anhand eines neuen, intelligenten Algorithmus analysiert, um potenziell falsch eingeordnete Artikel mit dem Mirakl Catalog Manager zu identifizieren. So können Anwender ihr Angebot mit geringerem manuellem Aufwand schneller erweitern und gleichzeitig ihr Qualitätsniveau steigern. Das System empfiehlt unter Angabe eines Konfidenzwerts neue Produktkategorien zur Auswahl und kann Änderungen wenn gewünscht breitflächig auf gleichartige Produkte übertragen.
  • Vereinheitlichte Dropshipping- und Marktplatz-Operationen: Unternehmen können Dropshipping- und Marktplatzgeschäfte über eine einzige Plattform steuern und skalieren. Dank der zusammengeführten Abläufe können Unternehmen ihr Geschäft mit bestehenden Lieferanten über Dropshipping weiter ausbauen und gleichzeitig neue Kategorien einführen, indem sie mit einem Marktplatz neue Drittanbieter hinzufügen – alles zentral verwaltet und mit der nötigen Anpassungs- und Workflow-Flexibilität, um verschiedene Geschäftsmodelle zu bedienen.
  • Optimierter B2B-Vertrieb: Mit neuen Erweiterungen, wie der Verwaltung und Segmentierung von Kundenprofilen, können Unternehmen ihren B2B-Vertrieb optimieren, mehr Kunden erreichen und ihr Wachstum steigern. Darüber hinaus können Einkäufer dank der kürzlich bekannt gegebenen Partnerschaft mit PunchOut2Go ihre eProcurement-Systeme mit dem Marktplatz verbinden. Das erleichtert digitalen B2B-Einkäufern den Zugang und verbessert die Einkaufserfahrung.
  • Neue Dashboards und Alerts: Die Dashboards für Marktplatzbetreiber und Verkäufer wurden komplett überarbeitet, bieten nun einen kompakten Überblick und helfen dabei, Abläufe für schnelles und effizientes Wachstum zu optimieren. Erweiterte Benachrichtigungsfunktionen und Ausschlussregelungen erleichtern zudem die Performance der Verkäufer im Blick zu behalten und Maßnahmen zur Qualitätssicherung einzuleiten, wenn Verkäufer sich nicht an die bestehenden Regeln halten.
  • Fulfillment-Funktionen: Die neuen Fulfillment-Funktionen ermöglichen es Marktplätzen, mit Fulfillment-Lösungen und 3PL (Third-Party-Logistikpartnern) für den Onlinehandel zusammenzuarbeiten, um die Servicequalität für ihre Endkunden zu verbessern und so Lieferzeiten und -kosten zu reduzieren. Marktplatzbetreibern hilft die Nutzung von E-Commerce 3PL-Lösungen dabei, den Warenbestand ausländischer Verkäufer näher an ihre Kunden und ihre Nachfrage zu bringen.

„Während sich die Marktplatztechnologie seit Jahren auf einem steilen Wachstumspfad befindet, haben die Ereignisse des letzten Jahres im E-Commerce die Bedürfnisse der Unternehmen nachhaltig verändert und die Messlatte für Marktplatzlösungen höher gelegt“, sagt Adrien Nussenbaum, Mitgründer und CEO von Mirakl. „Mirakl hatte das Glück, eng mit führenden Marken aus dem B2C- und B2B-Bereich auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, um diese neuen Bedürfnisse früh zu erkennen und dann gemeinsam neue Funktionen für unsere Plattform zu entwickeln, welche die Geschäftsmodelle voranbringen, die unsere Kunden heute für ihr wirtschaftliches Wachstum brauchen.“

Ein starkes Team: Marktplatz und Dropshipping

Seit Beginn des Jahres 2020 wächst der elektronische Handel sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich schneller als je zuvor. Dieser Wandel brachte zahlreiche neue Chancen, aber auch Herausforderungen für Unternehmen, denn steigende Kundenanforderungen, erhöhte Nachfrage und Druck auf die Lieferketten brachten traditionelle Ansätze an ihre Belastungsgrenzen. Kaum eine Technologiesparte hat von diesem Wandel mehr profitiert als Unternehmensmarktplätze. Das zugrundeliegende Plattformmodell bietet Unternehmen die Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Agilität, die sie brauchen, um ihr Business auch online voranzutreiben. Allerdings sind Marktplätze bisher parallel zu bestehenden Dropshipping-Modellen gewachsen, auf die viele Unternehmen in der Vergangenheit gesetzt haben, um ihr Sortiment mithilfe anderer Anbieter zu erweitern. Einem Bericht von Research and Markets aus dem Jahr 2020 zufolge soll der globale Dropshipping-Markt jährlich durchschnittlich um 18,3 Prozent wachsen und bis 2027 ein Volumen von 590 Milliarden US-Dollar erreichen.

„Da sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich die Kundenerwartungen gestiegen sind, benötigen Unternehmen eine Lösung, mit der sie effizient ein breiteres Produktsortiment anbieten und schnell auf mögliche Marktveränderungen reagieren können“, erläutert Philippe Corrot, Mitgründer und CEO von Mirakl. „Mit den neuen Funktionen unserer Plattform können unsere Kunden ihren Marktplatz- und Dropshipping-Betrieb auf einer einzigen Instanz entwickeln, anzupassen und zu skalieren. Dank der neuen B2B-Funktionen können sich Marktplatzbetreiber nun ganz auf die Entscheidungen konzentrieren, die ihren Geschäftserfolg ausmachen, indem sie die Trends und Produkte identifizieren, die ihre Kunden am meisten überzeugen.“

„ABB hat seine globale Marktplatzstrategie mit Mirakl gestartet, weil wir das enorme Potenzial des Marktplatzmodells erkannt haben und eine SaaS-Plattform brauchten, die speziell dafür entwickelt wurde, dieses Potenzial zu nutzen“, sagt Samer Shehadeh, Global eCommerce & Innovation Director, Geschäftsbereich Elektrifizierung, ABB. „Nur Mirakl bietet die Features und Funktionalitäten die ABB braucht, um die Chancen wirklich zu nutzen, die das Marktplatzmodell bietet. Die neuen B2B-Erweiterungen werden unsere digitale Transformation noch weiter beschleunigen.“

Weiteres Wachstum in Sicht

Die Ankündigung der neuen Funktionen folgt auf zwei bedeutende finanzielle Meilensteine für Mirakl. Das Unternehmen hat unlängst eine Serie-D-Finanzierungsrunde in Höhe von 300 Millionen US-Dollar abgeschlossen, wodurch die Bewertung des Unternehmens auf über 1,5 Milliarden US-Dollar anstieg. Zudem sind die Umsätze auf Mirakl-basierten Marktplätzen (Gross Merchandise Volume – GMV) im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr um 110 Prozent auf 3,1 Milliarden US-Dollar gestiegen. Damit beweist Mirakl weiterhin seine Fähigkeit, weltweit führende Unternehmen in die Lage zu versetzen, die Chance der Plattformökonomie zu ergreifen.

Mit der kürzlich erfolgten Erweiterung des Teams um Isabelle Bénard als Chief Product Officer ist Mirakl bestens gerüstet, um weiterhin am Wachstum des E-Commerce teilzuhaben. Bénard stößt zum Unternehmen, nachdem sie bereits erfolgreich E-Commerce-Lösungen für Amazon, Global Fashion Group und Lightspeed entwickelt hat. Bei Mirakl wird sie die B2C- und B2B-Produktentwicklung leiten.

Über Mirakl
Mirakl bietet die branchenweit erste und ausgereifteste SaaS-Plattform für Enterprise Marketplaces. Mit Mirakl können Unternehmen aller B2B- und B2C-Branchen Marktplätze schneller launchen, stärker wachsen und sicher betreiben, um die steigenden Erwartungen von Kunden zu übertreffen. Plattformen sind der neue Wettbewerbsvorteil im E-Commerce. Um das volle Potenzial des Plattform-Geschäftsmodells für sich zu erschließen, entscheiden sich die beliebtesten Marken der Welt aufgrund der ganzheitlichen Lösung bestehend aus Technologie, Know-how und dem Mirakl Connect-Ökosystem, für Mirakl. Unternehmen wie ABB, Astore by AccorHotels, Best Buy Canada, Carrefour, Catch, Changi Airport, Darty, The Kroger Co., Leroy Merlin, Maisons du Monde, Metro und Toyota Material Handling werden so in die Lage versetzt, schnell und agil zu agieren und zu skalieren, um sich in der sich verändernden E-Commerce-Landschaft durchzusetzen. Mehr Informationen unter www.mirakl.de.

Pressekontakte
Maya Pattison
Vice President, Corporate Marketing
maya.pattison@mirakl.com
+1-844-264-7255

Mirakl-basierter Marketplace des europäischen Premium-Beauty-Händlers Douglas wächst stark

douglas marketplace

Seit dem Start des Douglas Marketplace vor einem Jahr hat der europäische Premium-Beauty-Händler seine Plattform, seine Partner und sein Produktangebot exponentiell erweitert.

München, 18. November 2020Mirakl, weltweit führender Anbieter von Marktplatzlösungen, feiert den ersten Jahrestag des Douglas Marketplace. Douglas, einer der führenden europäischen Premium-Beauty-Händler und zugleich der erste seiner Branche in Europa, der einen Online-Marktplatz etabliert hat, verzeichnete seit dem Start des Marketplace vor zwölf Monaten ein exponentielles Wachstum. Ausgehend von einigen wenigen, kuratierten Partnern und 10.000 Produkten hat sich das Angebot des Marketplace seither vervielfacht, sodass Douglas heute ein Gesamtportfolio von mehr als 100.000 Produkten anbietet.

Durch seine Plattformstrategie hat Douglas nicht nur die Coronavirus-Pandemie erfolgreich bewältigt, sondern konnte durch den Einsatz der Mirakl-Technologie auch die Anzahl seiner Produkte und Partner erheblich steigern. Douglas arbeitet seit Oktober 2019 mit Mirakl zusammen, um onlinefähigen Händlern die Möglichkeit zu geben, ihre Produkte auf dem im Douglas Onlineshop integrierten Marketplace anzubieten.

„Mit der hervorragenden Unterstützung durch unseren Partner Mirakl ist Douglas mit mehr als 100.000 Produkten zur führenden Beauty-Plattform in Europa geworden. Das Partnerprogramm ist eine wichtige strategische Säule unserer Plattformstrategie und ein Wegbereiter für nachhaltigen Erfolg“, sagt Vanessa Stützle, Chief Digital Officer bei Douglas.

Der Mirakl-basierte Marketplace hat es Douglas ermöglicht, eine bereits vor der Pandemie beschlossene Roadmap umzusetzen. Da sich das Konsumentenverhalten durch die Pandemie nachhaltig verändert hat und Online-Verkäufe weiter steigen, baut Douglas seine Marktplatzstrategie weiter aus. Zudem hat Douglas seine Plattform während der Pandemie genutzt, um kleinere Händler und Markenshops zu unterstützen, die nicht über die gleichen Ressourcen und die gleiche Reichweite im Internet verfügten, indem ihnen der Zugang zum Marketplace zu Vorzugskonditionen ermöglicht wurde.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Douglas im vergangenen Jahr auf dem Weg zum Marktplatz unterstützen konnten“, sagt Florian Bressand, Chief Operating Officer bei Mirakl. „Douglas ist führend in der Beauty-Branche und darin, die digitale Transformation kontinuierlich voranzutreiben. Douglas‘ Widerstandsfähigkeit und Agilität über die letzten Monate hinweg demonstrieren die Stärke des Plattformmodells. Wir sind stolz, den Douglas Marketplace zum Leben erweckt zu haben und nach nur einem Jahr bereits eine solche Weiterentwicklung zu sehen.“

Bis Ende des Jahres plant Douglas den Rollout in zwei weiteren Kernmärkten in Europa.

 

###

Über Mirakl

Mirakl ist die einzige Marktplatz-SaaS-Plattform, die sowohl B2B- als auch B2C-Unternehmen in die Lage versetzt, einen skalierbaren Unternehmensmarktplatz aufzusetzen. Mit der Mirakl Marketplace Plattform können solche Unternehmen mehr anbieten, mehr lernen und mehr verkaufen: Kunden erhalten eine größere Produktvielfalt, die „Lifetime Value“ für den Plattformbetreiber steigt und dieser erhält wertvolle Informationen über Käufervorlieben und -wünsche. Die Mirakl Marketplace Plattform setzt auf einfache Bedienbarkeit und ist schlüsselfertig mit jeder eCommerce-Plattform integrierbar. Der Mirakl Catalog Manager macht die Verwaltung von Produktdaten in hoher Qualität auch im großen Stil leicht.

Die Erfahrung von Mirakl mit Geschäftsmodellen auf Basis digitaler Plattformen ist der Schlüssel zum Erfolg der Anwender. Mirakl beschäftigt ein Team von über 75 Marketplace Experten, die Kunden bei der Umsetzung von Best Practices unterstützen und für anhaltenden Erfolg langfristig orientierten strategischen Rat anbieten. Über 300 Kunden in 40 Ländern vertrauen auf die bewährte Technologie und die Erfahrung von Mirakl, darunter Best Buy Canada, Carrefour, Darty, Galeries Lafayette und H&M Home. Mehr Informationen unter www.mirakl.de.

Medienkontakte

Mirakl
Eva Bearryman

Communications, PR & Content Manager

press-emea@mirakl.com

Was mit der Siemens Mobility Rail Mall begann, ist heute der „Easy Spares MarketplaceTM“ – powered by Rail Mall

Auf der Innotrans 2018, der weltweit bedeutendsten Fachmesse für Schienenverkehrstechnik, stellte Siemens Mobility GmbH den neuen B2B-Marktplatz erstmalig vor.

München, 8. November 2018 – Der Megatrend Digitalisierung macht auch vor den Schienen nicht Halt. Siemens Mobility ist seit über 160 Jahren ein führender Anbieter im Bereich Transportlösungen und entwickelt sein Portfolio durch Innovationen ständig weiter. Mit der Digitalisierung ermöglicht Siemens Mobility den Mobilitätsbetreibern auf der ganzen Welt, ihre Infrastruktur intelligent zu machen, eine nachhaltige Wertsteigerung über den gesamten Lebenszyklus sicherzustellen, den Fahrgastkomfort zu verbessern sowie Verfügbarkeit zu garantieren. Siemens Mobility stellt ganz aktuell ein großes Digitalisierungsprodukt vor: den neuen Easy Spares MarketplaceTM.

Durch die Partnerschaft mit Mirakl, einem führenden, globalen Anbieter von Marktplatz-Lösungen, verwandelt Siemens Mobility als erster Anbieter in diesem Umfeld sein Online-Angebot in einen hochskalierbaren One-Stop-Shop für alle Materialbedarfe in der Mobility-Branche – von Zügen über Infrastrukturkomponenten bis hin zu Lokomotiven. Durch die Erweiterung des Portfolios auf Produkte weiterer Verkäufer gelingt es, das Einkaufserlebnis der Kunden spürbar zu vereinfachen.

Den Startschuss für die Einführung des Easy Spares MarketplaceTM gab Siemens Mobility auf der diesjährigen InnoTrans, der weltweit größten Fachmesse für Verkehrstechnik, die vom 18. bis 21. September in Berlin stattfand. Dort wurde die Lösung das erste Mal Kunden aus aller Welt live präsentiert. Die bisherige Rail Mall startete bereits im Jahr 2000 und wurde zum jetzigen Easy Spares MarketplaceTM weiterentwickelt, in diesem bietet Siemens Mobility mittlerweile eine sehr breite Palette von Produkten, die Kunden hilft, zahlreiche Materialprobleme zu lösen. Neben den Kernprodukten benötigt der Kunde auch noch ergänzende Artikel wie Schrauben, Glühbirnen, Glas, Öl, Werkzeuge und Ausrüstungen. Mit der Einführung eines Marktplatzes kann das Unternehmen durch die nahtlose Einbindung von externen Partnern eine deutlich breitere Produktpalette anbieten und so die Qualität seines Angebots und seiner Services erhöhen.

„Der Name ist Programm und Strategie gleichzeitig, wir wollen es unseren Kunden so einfach wie möglich machen“, erklärt Michael Bitsch, Head of eBusiness von Siemens Mobility. „Durch den Easy Spares MarketplaceTM haben unsere Kunden die Möglichkeit, über einen Verkaufskanal den Zugriff auf das gesamte Ersatzteilportfolio zu bekommen. Das spart Zeit und Geld. Durch den Einsatz der Mirakl-Plattform haben wir uns für eine hoch skalierbare Lösung entschieden, um in Zukunft die Anforderungen des stark wachsenden Marktes bedienen zu können.“

In einer ersten Phase zählt der Marktplatz neben den etablierten Siemens-Produkten über 32.000 Produkte. Die Anzahl der Produkte und Verkäufer werden in den nächsten Monaten rasant steigen. Der Fokus soll darauf liegen, den Kunden ein breites Spektrum an Mobility-Produkten anzubieten und vertrauensvolle Partner mit hoher Qualität auf dem Marktplatz zu integrieren.

„Siemens Mobility ist ein anerkannter Marktführer und setzt stets die Benchmarks in der Branche“, betont Philippe Corrot, CEO von Mirakl. „Das Unternehmen hat den schnellsten und profitabelsten Weg identifiziert, um die Rail Mall durch die Nutzung eines Marktplatzes zu skalieren. Mirakl ist außerordentlich stolz, Siemens Mobility dabei zu unterstützen, die Bedürfnisse ihrer Kunden besser erfüllen zu können. Die Mirakl-Plattform wird Siemens Mobility ermöglichen, zügig neue Marken hinzuzufügen, das Sortiment zu erweitern und neue Märkte zu adressieren. Am Ende profitiert davon der Kunde mit einem besseren Einkaufserlebnis.“

Der Easy Spares MarketplaceTM ist unter folgender Adresse erreichbar: http://www.easysparesmarketplace.com

 

Über Siemens Mobility

Siemens Mobility ist ein eigenständig geführtes Unternehmen der Siemens AG. Siemens Mobility ist seit über 160 Jahren ein führender Anbieter im Bereich Transportlösungen und entwickelt sein Portfolio durch Innovationen ständig weiter. Zum Kerngeschäft gehören Schienenfahrzeuge, Bahnautomatisierungs- und Elektrifizierungslösungen, schlüsselfertige Systeme, intelligente Straßenverkehrstechnik sowie die dazugehörigen Serviceleistungen. Mit der Digitalisierung ermöglicht Siemens Mobility Mobilitätsbetreibern auf der ganzen Welt, ihre Infrastruktur intelligent zu machen, eine nachhaltige Wertsteigerung über den gesamten Lebenszyklus sicherzustellen, den Fahrgastkomfort zu verbessern sowie Verfügbarkeit zu garantieren. Im Geschäftsjahr 2017, das am 30. September 2017 endete, hat die ehemalige Siemens-Division Mobility einen Umsatz von 8,1 Milliarden Euro ausgewiesen und rund 28.400 Mitarbeiter weltweit beschäftigt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.siemens.de/mobility